In diesem Video erklärt Ralph Kappelmeier kurz und knapp das Konzept und der Gewinn von Fairnetzen. Fairnetzen befähigt Kinder und Jugendliche, Medien selbstkompetent zu nutzen und sich verantwortungsvoll und fair im Netz zu bewegen.

INHALT

Das Mulitplikatorentraining befähigt zur selbständigen Umsetzung von Fairnetzen mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 9 bis 12 Jahren. Fairnetzen ist ein Medienkompetenztraining in dem Kinder und Jugendliche die Möglichkeit bekommen, Erfahrungen und Erlebnissen zu machen, die ihre Einstellungen nachhaltig verändern und ihre Kompetenzen erweitern. Das Training leistet einen wesentlichen Beitrag zur Medienmündigkeit von Kindern und Jugendlichen. Prävention im Umgang mit Medien ist der beste Weg, um Mediensucht und Cybermobbing zu vermeiden.

METHODE – TRAIN THE TRAINERS

Unsere Trainings sind als Multiplikatorenkurse konzipiert. Fairnetzen befähigt sie, die wertvollen Präventionsübungen direkt mit ihrer Schulklasse oder Gruppe von Kinder und Jugendlichen durchzuführen.

Durch spielerische Übungen lassen sich Erfahrungen machen, welche das Verhalten positiv verändern. Fairnetzen ist mit abwechslungsreichen Spielen und Übungen aufgebaut, welche handlungsorientertes Lernen ermöglichen und Spass machen.

Im Multiplikatorentraining werden alle Übungen und Spiele durchgeführt und gemeinsam reflektiert. Dabei erhalten Sie wertvolle methodische Inputs zur Umsetzung mit der eigenen Zielgruppe. Auch für ältere Jugendliche ist das Training gut geeignet, allerdings lässt sich mit zunehmenden Alter das Medienkonsumverhalten schlechter beeinflussen.

Die Trainer moderieren die Trainings immer im Tamdem und werden von einer Kommunikationswissenschaftlerin begleitet.

 

Leitsätze

Im Training werden mit den Kindern und Jugendlichen Leitsätze erarbeitet, an denen sie sich selbst mitformulieren. Dies hilft, sich an die Übungen und ihre Ziele zu erinnern und erhöht die Identifikation mit dem Konzept.

Beispiele von Leitsätzen:

  • Wir spielen mit den Spielen, nicht die Spiele mit uns!

  • Das Internet ist kein rechtsfreier Raum.

  • Der Urheber hat Rechte – das Urhebergesetz.

  • Das Wichtige kommt immer zuerst!

  • Gesund leben mit den “neuen Medien”.

  • Wir kennen unser Limit!

  • Wir nehmen uns Zeit für das reale Leben!

  • Wir gehen vorsichtig mit unseren persönlichen Daten um!

  • Wir achten auf unseren “digitalen Fussabdruck”!

  • Wir gehen fair miteinander um!

  • Jugendgefährdende Inhalte – eine Gefahr für jeden!